Unsere Katzen

Smaragd, geboren April 2020

Smaragd ist sehr neugierig. Sie will alles beschnüffeln und kennen lernen. Manchmal kommt ihr doch die Angst in den Weg und sie hüpft davon, aber das legt sie meist sehr schnell ab. Dann schnurrt sie was das Zeug hält. Wir wünschen uns Freigang nach der Kastration für sie. Sie liebt andere Katzen!

Juwel, geboren  Mai 2020

Diese Schönheit mit den großen Augen ist noch recht skeptisch was Menschenhände angeht. Sie lässt sich aber ab und zu anfassen, besonders wenn sie etwas Essbares vor der Nase hat. Daher glauben wir, dass sie nur geduldige Menschen und vielleicht ein vierpfotiges Vorbild braucht, bis sie zum Kuschler wird. Sie hätte gerne Freigang nach der Kastration.

Jori, geboren 2004

Jori ist eine alte Dame. Sie ist aber noch ziemlich gesund, nur etwas schüchtern. Bei zu viel Trubel zieht sie sich zurück. Vertrauen baut man am Besten mit Kraulen und Leckerchen auf. Sie wünscht sich ein ruhiges Zuhause. Sie kennt keinen Freigang und wäre daher auch mit einer Wohnung zufrieden.

Mia, geboren 2016

Mia ist eine aufgeweckte, aber anfangs etwas skeptische Katze. Wenn man sie aber mit Kinnkraulen überredet, schmust sie sehr gerne. Sie kennt und mag anderer Katzen und würde sich auf Freigang freuen.

Skyla und Sammy, geboren 9. September 2014

Sammy (alias Sam), der Kater, liebt es zu fressen und viel zu schlafen und natürlich Schwester Sykla zu ärgern. Beide lieben jede Streicheleinheit, die sie bekommen. Sie kennen Kinder und besonders Sammy ist sehr geduldig mit ihnen. Skyla ist sehr gesprächig. Sie sagt aber auch, wenn sie nicht mehr will und verzieht sich dann. Beide kennen nur Freigang und sollten diesen auch wieder bekommen.

Felix, geboren Juni 2020

Felix ist ein aufgewecktes und kuscheliges Kerlchen, tut aber am Anfang oft so, als hätte er noch nie einen Menschen gesehen. Dann ist er schüchtern und rennt lieber weg. Wenn man ihn mit Futter und Spielzeug ablenkt, vergisst er seine Scheu aber schnell! Er würde sich über einen Katzenkumpel und Freigang nach der Kastration freuen.

Musa und Mandu, geboren Juni 2020

Mandu und seine Schwester Musa kamen mit einer so heftigen Augenentzündung zu uns, dass beide bleibende Schäden zurück behalten haben. Mandu konnte sein Auge behalten, leider ist es trüb und er sieht wohl daraus nicht viel. Musas Auge war so beschädigt, dass wir es entfernt haben. Die zwei Piraten sind nun so genesen, dass sie gerne ein neues Zuhause hätten. Sie spielen viel miteinander, wobei Musa die Vorwitzige ist und Mandu sich doch ab und zu hinter seiner Schwester versteckt. Sie hätten gerne nach ihrer Kastration Freigang. Dieser sollte aber sehr ruhig oder gesichert sein aufgrund ihrer Einschränkung. Die Beiden sind aber so aufgeweckt und abenteuerfreudig, dass es uns schwer fällt sie einzusperren.

Bubble, Bambi und Buttercup, geboren ca. Mai 2019

Diese schwarz-weiße Gang kommt aus einem Ort, an dem es zu viele Katzen gab. Wir haben nun ein bisschen eingesammelt und kastriert. Die drei sind wahrscheinlich aus einem Wurf vom letzten Jahr und dementsprechend noch nicht wirklich an Menschen gewöhnt. Wir suchen nun ein Zuhause für die drei (getrennt oder zusammen), wo sie selbst entscheiden können, wie viel Kontakt zu Menschen sie haben wollen. Einen Bauernhof, wo sie Mäusefänger sein dürfen oder ein Heim in dem sie keine Kuschler sein müssen, aber dürfen, wäre schön, falls sie wollen. Freigang ist unerlässlich.

Kandinsky, geboren 2018

Kandinsky ist eine Frohnatur. Sehr aufgeschlossen und freundlich und immer zum Kuscheln und Spielen aufgelegt. Er mag andere Katzen sehr gerne und freundet sich schnell mit jedem an. Das ist alles sehr verwunderlich, da er schon viel erlebt haben muss. Er hat zwei Geschosse unter der Haut, die wir noch entfernen würden, aber noch ist es nicht notwendig. Deshalb wollen wir ihm die Narkose erst einmal ersparen. Seine Ohren waren schlimm und sind auch jetzt noch etwas mitgenommen und die Flöhe feierten eine Party auf ihm. Trotzdem ist er der freundlichste Kater im Tierheim. Wer will ihm das beste Zuhause der Welt geben? Das sollte Freigang und viel Liebe bereitstellen.

Passi und Tara, geboren 8. Juli 2020

Passi spielt liebend gerne mit seiner Schwester Tara. Er liebt Kuscheleinheiten, wobei er seine männliche Kühnheit ablegt und sich gerne streichel lässt. Tara (getigert) ist eher ein ruhiges aber entdeckerfreundliches Kätzchen. Sie ist eine ruhige Seele und stets gelassen. Beide möchten zusammen in ein neues Zuhause vermittelt werden.

Cookie, geboren Juni 2020

Cookie zieht anfangs den Kopf ein, lässt sich dann aber leidenschaftlich aufs Kraulen ein. Er würde sehr von einer Erstkatze im neuen Heim profitieren, die mit ihm spielt und kuschelt und zeigt, dass man keine Angst haben muss. Er freut sich auf Freigang nach der Kastration.

Nim, geboren Anfang 2020

Nim ist eine flotte, junge Katze. Sie lässt sich auch von ihrer chronisch leicht triefenden Nase nicht aufhalten. Sie rennt Bällchen hinterher, als wären sie ihr größter Schatz. Ihre positive Ausstrahlung zeigt sie auch mit Hunden und Kindern. Sie ist nur manchmal so enthusiastisch, dass man sie auf keinen Fall in der Wohnung halten kann. Sie will draußen Abenteuer erleben und dann für viel Liebe wieder heim kommen.

Nayelie, geboren Mai 2020

Dieses süße aber noch sehr schüchterne Mädchen sucht ein Zuhause mit ihrem Bruder Pompom (schwarz) oder einer anderen zutraulichen Katze, die ihr zeigen kann wie toll Menschen sind. Die können nämlich noch viel mehr als Augensalben und Antibiotikum geben. Die Augenentzündung, mit der sie bei uns ankam, ist überstanden, aber die Skepsis blieb. Daher suchen wir nun ein geduldiges neues Zuhause für sie, in dem sie nach ihrer Kastration auch nach draußen darf.

Momo und Jonny, geboren April 2020

Dieses energiegeladene Bruderpaar wurde bei uns abgegeben. Sie haben noch nicht ihre Milchzähne verloren, sind aber jetzt schon Riesen! Sie raufen oft und kommen nur selten zur Ruhe. Entdecken wollen beide viel, am liebsten nach der Kastration auch einen Garten.

Alma, Diego, Luna, Nacho, Solana, geboren 8. Juni 2020

Nacho, Diego, Solana, Alma, Luna heißen diese 5 zutraulichen Zwerge, die alle noch auf der Suche nach einem schönen Zuhause sind. Liebevoll wurden sie jetzt 10 Wochen von ihrer Mama bzw. Pflegemama umsorgt und gepäppelt und sind jetzt endlich bereit für die große weite Welt. Wenn sie nicht gerade mit kuscheln und fressen beschäftigt sind, toben und jagen sie am liebsten durch die Wohnung. Deshalb sollten sie auch nur zu zweit ausziehen oder zu einer bereits vorhandenen Katze. Über Freigang nach ihrer Kastration würden sie sich freuen. Momentan befinden sie sich auf einer Pflegestelle.

Torvin und Tatti, geboren Anfang Juni 2020

Torvin und Tatti sind zwei süße Geschwister. Die zwei sind schlank, elegant und sehr sportlich. Sie mögen sich sehr und spielen viel miteinander. Deshalb sollen sie gerne zusammen gehen. Im neuen Zuhause müsste es Freigang geben, nachdem sie kastriert sind. Sie sind noch etwas schüchtern, man kommt ihnen aber mit Spielen näher. Wenn man sie mal in Ruhe erwischt, dann lassen sie sich auch super streicheln.

Merle, geboren Januar 2018

Merle ist anfangs immer etwas scheu und flüchtet. Hat man sie aber erst mal erwischt, räkelt sie sich gerne zu den streichelnden Händen. Sie hat ihre Babys zu uns mitgebracht, ist aber jetzt kastriert und bereit für ein Leben in Saus und Braus. Sie versteht sich mit andern Katzen und Kindern, die mit Ruhe auf sie zugehen. Im Freien geboren, soll sie auch wieder die Umgebung erkunden dürfen.

Meret, geboren Januar 2014

Meret kam aus schlechter Haltung. Sie hatte trübe Augen, die wir von Narbengewebe befreit haben. Dennoch sieht sie anscheinend nicht ganz so viel. Sie ist anfangs schüchtern, reckt aber mit viel Geduld irgendwann den Popo in die Höhe, weil es ihr doch gefällt. Sie sollte in Wohnungshaltung am besten zu einer geduldigen Erstkatze, die der schüchternen Dame bei der Eingewöhnung hilft.

Heidi, geboren 1. Juni 2020

Unsere Heidi ist etwas schüchtern. Sie möchte in ein Zuhause, wo ihr Vertrauen entgegengebracht wird. Gerne möchte sie später Freigang.

Sizzle und Fizz, geboren ca.  April / Mai 2020

Die beiden Giftzwerge sind Sizzle und Fizz. Sie sind beide noch etwas skeptisch, was diese Sache mit den Menschen angeht. Sie lernen im Tierheim gerade, dass Menschen gleich Essen bedeutet. Wir haben große Hoffnung, dass sie irgendwann richtig liebe Kuscheltigerchen werden. Sie suchen nun eine Familie, die Geduld hat, sich mit ihnen auseinander zu setzen und ihnen die Zeit gibt, sich einzugewöhnen. Wenn sie dann schon Sofaschnurrer geworden sind und ihre Kastration überstanden haben, sollten sie nach draußen gehen in einen Garten oder ähnliches. Wer will den schönen Grauen ein Zuhause geben?

Ellen, geboren ca. 2012

Ellen möchte als Einzelkatze gehalten werden, da sie sehr eigenwillig ist. Wenn sie Lust hat spielt sie gerne mit einem Federbusch. Sie ist die Königin des Rondells und sucht Menschen, die verstehen, dass sie sich als Herrscherin das Recht herausnimmt, zu bestimmen, wer wann in ihre Nähe kommen darf. Manchmal brummt sie und dann darf man ihr sogar den Kopf kraulen. Es sollten keine kleinen Kinder im Haushalt sein, Leute mit Katzenerfahrung sind unerlässlich. Sie braucht Freigang.

zurück

Tiervermittlungsanfrage senden:

Vorname (Pflichtfeld)

Name (Pflichtfeld)

Straße (Pflichtfeld)

PLZ (Pflichtfeld)

Ort (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Telefon (Pflichtfeld)

Tiername (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht

Schreibe einen Kommentar