Unsere Katzen

Kimba, geboren 15. April 2016

Kimba ist freundlich zu Menschen und Katzen, kann aber manchmal etwas aufdringlich sein, was nicht alle Mitbewohner in seinem Zimmer schätzen. Aber er geht fröhlich seiner Wege und lässt sich nicht beeindrucken. Daher wäre ein Mehrkatzenhaushalt denkbar für ihn, aber als Einzelprinz ginge es ihm auch gut. Da hätte er nichts dagegen, wenn er auch in der Nachbarschaft an den Pos der im Umkreis wohnenden Katzen schnüffeln dürfte, wenn er auf Streifzug gehen darf. Kinder dürfen ihn auch gerne lieb haben, wenn es welche im neuen Zuhause gäbe.

Yuki, geboren Juni 2019

Yuki ist ein sehr sozialer und aufgeschlossener Junge. Er hat seine Kumpels im Zimmer super schnell ins Herz geschlossen und wünscht sich daher auch einen Freund im neuen Zuhause. Oder eine Katze aus seiner Gang im Tierheim darf mit ausziehen? Er spielt und tobt gerne und hätte daher auch Freigang nach seiner Kastration. Er liebt aber auf jeden Fall auch ausführliche Kuscheleinheiten.

Unsere Schornsteinfeger

Diese Schornsteinfeger sind alle Geschwister. Sie kamen zusammen an und würden sich über eine Geschwisterkatze im neuen Zuhause freuen. Eine Erstkatze zum Spielen wäre aber auch ok. Freigang nach der Kastration wünschen wir uns für alle. Wednesday ist noch zurückhaltend und manchmal nervös bei neuen Eindrücken. Wenn sie aber dem mutigen Beispiel einer anderen Katze folgen kann, ist sie sofort beim Spielzeug jagen und fangen spielen dabei. Tully ist zutraulicher und erkundet gerne alles Neue. Allerdings kann auch sie schreckhaft reagieren, wenn etwas zu aufregend ist. Futter ist allerdings top Priorität und da schreckt auch ein lautes Klappern nicht ab. Chester ist der Aufgeschlossenste seiner Geschwister und hat die Vorzüge von Menschen sofort erspäht. Kostenloses Futter und entspannende Streicheleinheiten sowie Toben und Spaß ohne Ende. Daher werden alle Besucher sofort zum Spielen aufgefordert. Gomez ist schüchtern und versteckt sich oft lieber noch. Doch wenn die Geschwister und Freunde im Zimmer loslegen, kann er auch nicht widerstehen und jagt sie - oder die Angeln und Bällchen.

Lazarus und Livia, geboren Mai 2019

Lazarus und Livia stehen einander in Schönheit nichts nach. Dieses edle Geschwisterpaar kuschelt viel miteinander und würde sich über ein gemeinsames Zuhause freuen. Sie sind anfangs zwar zurückhaltend, tauen aber wie alle Kinder schnell auf, wenn sie anfangen, sich wohl zu fühlen. Sie waren ein bisschen Mamakinder, sollen ihren Mut aber auch im Freigang testen, wenn sie groß genug für Ihre Kastration waren.

Katha, geboren 2012

Katha mit dem Kindergesicht ist eine Dame, die genau weiß, was sie will. Sie kuschelt und schmust, aber nur solange sie Lust hat. Andere Katzen werden akzeptiert aber zurecht gewiesen, wenn sie keine Nähe will. Sie kann eine Zicke sein, aber genauso ein süßer Engel. Wer also eine richtige Katze haben will, ist hier genau richtig. Raus in den Garten geht sie schon ihr ganzes Leben, würde das also nicht aufgeben wollen.

Nemo, geboren 07. Juni 2009

Nemo ist leider ein Sorgenkind. Er kämpft nicht nur mit den typischen Perserproblemen, die seine kurze Nase mit sich bringt, sondern hat noch weitere gesundheitliche Einschränkungen. Näheres kann bei Interesse erklärt werden. Bürsten mag er auch nicht so gerne, was natürlich bei seinem Fell eher nachteilig ist. Deshalb hat er einen schicken Haarschnitt. Wenn man nicht gerade mit einer Bürste kommt ist er lieb und freundlich. Er kennt Hunde und Kinder. Wobei ihm Ruhe im neuen Zuhause doch sehr wichtig wäre, da zu viel Trubel nicht mehr hoch im Kurs steht.

Morticia, geboren 2016

Morticia ist eine schüchterne, schwarze Schönheit. Sie braucht am Anfang einen Moment, sich zu öffnen. Menschen, die ihr ruhig über das Kinn kraulen, stehen aber hoch im Kurs. Dann ist alles anfängliche Zögern vergessen und Schmusen ist angesagt. Ein ruhigerer Haushalt mit eventuell größeren Kindern käme ihr daher entgegen. Dort wäre Freigang schön für sie, da sie diesen schon kennt.

Houdini, geboren ca. 2013

Ein Kuschelkater, wie er im Buche steht. Jeder Mensch, der ihn besuchen kommt, ist seiner. Kuscheln, Kraulen – bitte nicht aufhören! Er kann ein paar Liebeseinheiten gut vertragen. Als Findling kam er in schlechtem Zustand an und seine Ohren müssen auch weiterhin beobachtet werden. Aber mit ein paar Kilo mehr auf den Rippen und einem Sofa zum Ausruhen sollte es ihm gut gehen. Er kennt nur Freigang und sollte diesen auch wieder bekommen.

Simmi, geboren ca. 2011

Simmi ist ein Haudegen. Er kam bei uns an und war verletzt. Deshalb mussten wir ihm den Schwanz amputieren. Davon lässt er sich aber gar nicht unterkriegen. Er will der Chef sein und sagt das den anderen Katzen auch. Er wäre daher als Einzelkater wohl eher geeignet. Freigang braucht er auch unbedingt, weil er gerne über ein Revier herrschen würde. Er ist kuschelig, aber kein Schoßkater. Daher sollten eventuelle Kinder nicht zu klein sein, da er schon deutlich macht, wenn er auf bestimmte Sachen keine Lust hat.

Hugo, geboren Anfang Juni 2019

Der kleine Hugo ist ein echtes Energiebündel. Wenn er nicht gerade die Gegend erkundet oder mit seinen Spielzeugen beschäftigt ist, versucht er alles, um die Aufmerksamkeit der umstehenden Lebewesen zu ergattern. Er wünscht sich nichts mehr, als einen felligen Kumpel oder eine Kumpeline und einen großen Garten mit wenig befahrenen Straßen drum herum, damit er gefahrlos sein Revier abstecken kann. Hugo weiß im Moment noch nicht so richtig, wohin mit all der Lebensfreude, er kann deshalb manchmal etwas ungestüm sein, deshalb würde er sich mit einem gleichaltrigen Kätzchen am besten verstehen, das auch noch viel Lust auf Raufen, Fangen und Spielen hat. Weitere Hobbys des kleinen Rackers sind Fressen, frech sein und wenn die Stimmung passt, Streicheleinheiten abholen. Nachdem er einen etwas holprigen Start ins Katzenleben hatte, ist er jetzt umso gespannter darauf, was die Welt an Schönem zu bieten hat und freut sich auf Ihre Anfragen! (Bei Interesse bitte im Tierheim melden um einen Kennenlerntermin zu vereinbaren, da Hugo momentan auf einer privaten Pflegestelle lebt.)

Chaplin, geboren Anfang 2007

Chaplin ist eine richtige Schmusebacke, aber relativ unaufdringlich. Leise sagt er Hallo zu jedem Besucher und freut sich über Kuscheleinheiten. Dann sabbert er gerne auch mal ein bisschen vor Freude. Für sein Alter ist er topfit, aber schon ruhiger. Er kennt bis jetzt noch keinen Freigang, hätte aber nichts dagegen, diesen in ruhiger Lage auszuprobieren.

Thymian, geboren ca. 2008

Thymian ist ein Findling, der in schlechtem Zustand bei uns ankam. Er ist mager und seine Niere will sich auch schon in die Rente verabschieden. Seit er aber das richtige Futter und Medikamente dafür bekommt, blüht er richtig auf. Er schmust und ist aktiv und immer der Erste an der Tür, wenn es Besuch gibt. Er freut sich also vielleicht sogar noch auf ein paar gute Jahre. Hat jemand Lust ihm Kuscheleinheiten und ein paar Spaziergänge im Freien zu bieten?

Annabelle, geboren 18.06.2019

Annabell ist das Mädchen mit getigertem Fell, steht aber den beiden Jungs kaum in Ihrem Spieltrieb nach, kuschelt aber auch gerne mal zwischendurch, wenn es ruhiger wird. Alle sechs Geschwister sind sehr verspielt, rasen gerne durch die Zimmer und kommen sehr gut miteinander aus. Sie tollen miteinander herum, spielen zusammen und machen jeden möglichen lustigen Quatsch und sind neugierig auf alles Neue. Einfach tolle kleine Kätzchen wie sie sein sollen.

Tara, geboren 2018

Tara ist sehr schlau. Sie kuckt sich alles erstmal sehr skeptisch an und warnt alle, dass mit ihr kein Schabernack getrieben werden darf. Wenn sie aber erkennt, dass sie leckeres Essen abstauben kann, lässt sie sich durchaus mal bestechen. Tara ist keine Katze für Anfänger, sondern eine für erfahrene Katzenmenschen, die hinter ihre Fassade aus Abwehr blicken können. Sie braucht unbedingt Freigang und würde sich liebend gerne um Mäusepopulationen kümmern.

Pixie, geboren 10. April 2019

Pixie ist eine ganz liebe, ruhige Katze. Sie lebt auf einer Pflegestelle mit anderen Katzen und Hunden. Hunde sind nicht ihr Ding. Sie mag sie nicht, hat aber keine Angst. Sie ist sehr menschenbezogen, möchte am liebsten den ganzen Tag gestreichelt werden. Also wenn sie Interesse an dieser süßen kleinen Maus haben, dann rufen sie an :09546 5952907

Chipsy, geboren ca. 2003

Chipsy ist eine ältere Dame mit Marotten. Sie mag keine anderen Katzen und braucht Zeit, um sich zu öffnen. Sie hat Angst vor hektischen Bewegungen und wird nicht gerne von oben angefasst. Katzenerfahrene Menschen ohne Kinder, die ihr die Zeit geben, sich zu entfalten, wären toll für sie. Daher suchen wir jetzt einen ruhigen Platz für Chipsy, an dem sie noch mal verwöhnt wird.

Merida, geboren Anfang Mai 2019

Dieses wunderschöne Katzenmädchen war die Kleinste aus dem Wurf, bis sie das Futter für sich entdeckt hat. Sie ist, wie ihr Bruder Flynn, etwas ruhiger, außer beim Putzen: hier ist sie immer die erste, die den Besen jagt. Sie ist ein sehr verspieltes Katzenjunges, das gerne kuschelt und keine Scheu zeigt. Auch sie sucht viel Aufmerksamkeit und würde am liebsten schon jetzt im Garten streunen gehen. Merida ist erst 9 Wochen alt, weshalb sie nur zusammen mit einer Geschwisterkatze, ihrer Mama oder zu einer schon vorhandenen Erstkatze ziehen soll. Sie braucht andere Vierbeiner zur Orientierung und als Spielkamerad und möchte auch unbedingt ein Zuhause mit Freigang.

Tiana, geboren Anfang Mai 2019

Sie ist ein sehr quirliges, aufgewecktes Katzenmädchen, das auch lieber mal spielt als frisst. Für sie kann es nicht genug Action geben. Dabei ist sie sehr menschenbezogen und möchte am liebsten ständig auf den Schoß, auf die Schulter oder krabbelt das Bein hoch. Für sie kann es nicht genug Spielen und Kuscheln geben. Auch ihre Geschwister werden ständig zum Spielen aufgefordert, wobei sie in Aladdin natürlich den perfekten Partner hat. Tiana ist erst 9 Wochen alt, weshalb sie nur zusammen mit einer Geschwisterkatze, ihrer Mama oder zu einer schon vorhandenen Erstkatze ziehen soll. Sie braucht andere Vierbeiner zur Orientierung und als Spielkamerad und möchte auch unbedingt ein Zuhause mit Freigang.

Charly, geboren 2013

Charly ist kuschelig und selbstbewusst. Sie will gerne alle Aufmerksamkeit für sich und vertreibt andere Katzen lieber, die ihr die Streicheleinheiten streitig machen könnten. Daher wäre sie als Einzelprinzessin glücklicher. Sie ist Freigang gewohnt und hätte diesen gerne auch im neuen Zuhause.

Graham, geboren 2007

Graham ist ein Schmuser, der sich aber auch nicht blöd anmachen lässt. Er wohnt aktuell mit lauter zickigen Mädels zusammen und ignoriert deren Allüren einfach gekonnt. Er sieht zwar noch etwas räudig aus, ist aber ein Findling und war daher wahrscheinlich nicht gut versorgt, da er auch nicht kastriert war. Inzwischen ist er das aber und sagt zu keinem Futter nein. Er kennt Freigang und sollte diesen auch wieder genießen dürfen.

Sambal und Harissa, geboren 24./25. April 2019

Geschwisterpaar sucht Zuhause für immer! Dieses dynamische Duo sucht zusammen ein Heim. Die Bilder täuschen, denn beide haben viel Energie und ein scharfes Foto lässt sich eigentlich nur beim Schlafen schießen. Harissa (getigert mit weiß) macht ganz viele Entdeckungen. Sie kann sich immer kaum losreißen, um zum Essen zu kommen. Wenn sie dann doch müde gespielt ist, sucht sie gerne den Kontakt zu Menschen und lässt sich in den Schlaf kraulen. Sambal (schwarz-weiß) kennt nur Full-Speed oder Koma. Er kann auch mal ein kleiner Schreihals sein, wird aber meist schnell abgelenkt, wenn es etwas zu jagen gibt. Gerne zögen sie in ein neues Zuhause mit viel Platz zum Rennen und der Möglichkeit, nach ihrer Kastration auch im Freien zu Toben.

Esprit, geboren Anfang August 2007

Esprit kam ursprünglich von uns und musste jetzt wegen einem Todesfall wieder bei uns unterkommen. Sie erfuhr bis jetzt noch keinen Freigang, hätte aber nichts dagegen, diesen in ruhiger Lage auszuprobieren. Esprit ist anfangs eher zurückhaltend, aber freut sich auch über Streicheleinheiten, wenn sie auftaut.

Felice, geboren Juni 2018

Felice ist noch sehr schüchtern. Der kleine Tiger will lieber nichts mit Menschen zu tun haben. Er bräuchte neue Mitbewohner, die ihm viel Verständnis entgegenbringen und ihm die Zeit geben, gute Erfahrungen mit Menschen zu machen, die er leider in seinem jungen Leben noch nicht ausführlich haben konnte. Er freut sich auf Freigang, den er schon seit seiner Geburt kennt.

Minze und Melisse, geboren Anfang Juni 2019

Die beiden Schildpatt-Schwestern sind noch recht zurückhaltend, lassen sich aber mit Futter gut bestechen und brauchen wahrscheinlich auch nur ein bisschen Aufmerksamkeit und Zuwendung, um sich mehr zu öffnen. Da sie noch nicht viele Erfahrungen in ihrem Leben mit Menschen gemacht haben, ist das auch nicht verwunderlich. Melisse lässt sich zwar auch ungerne anfassen, schaut sich die Welt aber schon gerne an. Gegen Spiele mit der Schwester oder Artgenossen haben sie aber nichts einzuwenden. Deshalb sollten sie im Paket oder als Zweitkatze ausziehen. Nach ihrer Kastration sollten beide Freigang genießen, da sie dort auch geboren wurden.

zurück

Tiervermittlungsanfrage senden:

Vorname (Pflichtfeld)

Name (Pflichtfeld)

Straße (Pflichtfeld)

PLZ (Pflichtfeld)

Ort (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Telefon (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht

Schreibe einen Kommentar