Außergewöhnliches

Antennenwels Oskar

Ich lebe mit einem ganzen Schwarm meiner Artgenossen im Tierheim. Man bezeichnet uns auch gern als Putzerfische, da wir nachts die Futterreste der anderen Fische und Algenaufwuchs fressen. Wir möchten aber nicht als reine „Abfallverwerter“ verstanden werden, wir benötigen außerdem noch Moorkienholz, Salat und Gemüse als Futter. Ich kann gut allein leben, habe aber auch nichts gegen eine Freundin einzuwenden. Mit anderen Fischen bin ich gut verträglich, so lange ich mich tagsüber in einer Höhle oder zwischen den Pflanzen verstecken kann. Da ich recht groß werde, sollte mein Aquarium mindestens 80 cm lang sein.