Ponyhengste

Zwei kleine Ponyhengste gerettet

Mitte Juni erreichte uns der Hilferuf einer Frau, die sich arg um zwei kleine Ponyhengste in ihrer Nachbarschaft sorgte. Die beiden waren in einem jämmerlichen Zustand, da der Besitzer sich nicht mehr ausreichend um sie kümmern konnte. Nachdem das Veterinäramt Bamberg eingeschaltet wurde, begann die Suche nach einer Pflegestelle für die beiden alten Herren. Der private Facebook-Post einer Beirätin des Tierheims wurde mehr als 800x geteilt und ganz viele liebe Menschen meldeten sich, die unbedingt den beiden 30 Jahre alten Pony-Gruftis helfen wollten. In der Zwischenzeit erkannte das Veterinäramt eine akute Notlage und holte die beiden auf eine vorübergehende Pflegestelle. Das Ehepaar, das seinen Hof zur Verfügung stellte, kümmerte sich rührend um die Kleinen, die strikt von der übrigen Herde getrennt gehalten werden mussten. Mit viel Aufbaufutter, Zuwendung und dem zweimaligen Besuch eines Hufschmieds und Tierarztes ging es ihnen erst einmal viel besser. Doch es musste ein endgültiges Zuhause gefunden werden. Gar nicht so einfach bei zwei Hengsten, die alt sind und nicht viel kennen. Doch bei den vielen Nachrichten, die uns über Facebook erreichten, war auch die eines Mannes, der im nicht allzu fernen Thüringen großzügig seine große Koppel abteilte und dem es egal war, dass das zwei unreitbare alte Ponys mit unbekannter Vergangenheit ihm zukünftig (und hoffentlich noch lange) die Haare vom Kopf fressen, beziehungsweise seine Säcke mit Spezialfutter leer. Und bei denen es sein könnte, dass sie noch ganz oft Besuch vom Tierarzt bekommen. Diesem Mann und seinem Einsatz und Spendenbereitschaft sei hiermit herzlich gedankt, wie auch dem Ehepaar der Zwischenpflegestelle und allen, die uns unterstützen wollten, bereits haben und noch werden. Wir lieben es, wenn ein Plan funktioniert J

P.S.: Wer gerne zweckgebunden spenden möchte, der kann sich sicher sein, dass seine Spende auch bei den beiden ankommt. Aufwendungen wie Schmied, Tierarzt, Spezialfutter und Einzäunen der Koppel wurden momentan fast ausschließlich von der Zwischenpflegestelle und dem neuen Altenpfleger der beiden getragen. Bitte als Verwendungszeck „Hengstponys“ angeben.