Pflegestellen

Jedes Jahr gibt es in jedem Bereich immer wieder Tiere, vorallem sehr junge und sehr alte, die wir nicht im Tierheim unterbringen möchten, oder können, da ihnen der Aufenthalt im Heim erspart werden soll oder sie eine Rund-Um-Die-Uhr-Betreuung brauchen.

So suchen wir für Katzenbabies, ältere Hunde und Kleintier-Nachwuchs immer wieder Pflegestellen.

Wenn Sie sich für das Engagement als Pflegestelle interessieren wenden Sie sich bitte per Mail tierheim@tierschutzverein-bamberg.de an uns direkt, damit wir alles Weitere mit Ihnen persönlich besprechen können. Vielen Dank

Auch manche Wildtiere brauchen im Frühling (z.B. Jungvögel) und im Herbst (z.B. Igel) unsere Hilfe, lesen Sie hierzu bitte unseren Aufruf.

Aufruf

Zur Zeit dringend gesucht…

Pflegestellen für tierische „ Waisenkinder“

Der Tierschutzverein Bamberg e.V. sucht dringend ehrenamtliche Helfer im Bereich der Aufzucht und Krankenpflege von Vögeln (Spatzen, Meisen, Amseln, Rabenvögel usw.) Die Helfer sollten möglichst Erfahrung in der Jungvogelaufzucht mitbringen. Neulinge können sich notwendige Kenntnisse vermitteln lassen.

Nach der Pflegezeit  werden die Tiere wieder ausgewildert. Der Verein trägt somit nicht nur dem Tierschutz, sondern auch dem Artenschutz Rechnung.
Selbst schwerstverletzte Alttiere wurden von den Pflegestellen liebevoll versorgt, um dann genesen in die Freiheit entlassen zu werden.

Durch den Ausfall einer Pflegestelle ist es ist fraglich, ob die vielen Wildtier-Waisen und sonstigen Findlinge in der gewohnten hohen Qualität durch Ehrenamtliche betreut werden können.
Die Pfleglinge benötigen rund um die Uhr viel Zeit und viel Platz.
Die Babyvögel müssen mehrmals, auch nachts, gefüttert werden. Ebenfalls gehört es zirka zweimal in der Nacht dazu, Wärmflaschen auszutauschen bzw. ein „Betthupferl“ den kleinsten der Kleinen zu verabreichen. Die Wohnung muss für die Aufzucht geeignet sein und ausreichend Platz für die Vogelboxen und Käfige bieten.
Verwaltungstechnisch ist es erforderlich, „Erfassungsbelege“ mit den Daten über Tierart, Funddatum, Fundort und Finder zu führen.

Die Kosten für das spezielle Aufzuchtfutter und die Tierarztkosten übernimmt der Tierschutzverein Bamberg, soweit die Tiere aus Stadt und Landkreis Bamberg kommen.
Es können auch Fahrten entstehen, um Findlinge schnellstmöglich abzuholen. und zu transportieren.

Um durchgehend erreichbar zu sein, ist es nötig, seine private Telefon / Handynummer auf der Homepage des Tierheims veröffentlichen zu lassen. Die Baby-Saison dauert ca. von März bis einschließlich September.
Wer sich also nicht abgeschreckt fühlt, sondern Freude an der Tierbaby-Aufzucht hat, möge sich für weitere Informationen direkt mit uns in Verbindung setzten.

Schreibe einen Kommentar